Touristik Talk

Wasmitreisen - Das erste Reiseradio für Profis im Internet

Touristik Talk

Hintergrund, Klatsch und Service für Touristik-Profis

The One Grand Show im Friedrichstadt-Palast

THE ONE ist die bisher aufwändigste Show, die sich der Friedrichstadt-Palast Berlin je geleistet hat. 11 Millionen Euro Budget für knapp zwei Jahre Laufzeit. Allein die 500 Kostüme des Couturiers Jean Paul Gaultier dürften einen Großteil der Summe verbraucht haben. 100 Künstler wirbeln über die Theater-Bühne, die ja die größte der Welt sein soll. „Was mit Reisen“ Reporter Jürgen Drensek hat die Glamour-Show mit der Kamera besucht – hier sein Check. Showszenen und Interviews mit Jean Paul Gaultier, Intendant Dr. Berndt Schmidt und Regisseur Roland Welke – und natürlich Star-Premierengästen.

Mauritius zwischen Zuckerrohr und Traumstränden

Wer als Fotograf oder Filmer südlich des Signaturfelsens Le Morne vor Mauritius in die Luft geht, bekommt eine der schönsten Fernweh-Traumkulissen vor die Linse, die es auf der Welt wohl gibt. Gerade noch Bora Bora könnte damit konkurrieren. Eine Farbenpracht unter der Wasseroberfläche, ein schroffer begrünter Berg und eine aus der Ferne abwechslungsreiche Landschaft visualisieren ein Urlaubsparadies. Aus der Nähe betrachtet entpuppt sich alles aber weitaus irdischer und vieles gar nicht mehr so spektakulär. Was-mit-Reisen-Reporter Jürgen Drensek hat auf der Insel im Indischen Ozean gefilmt und versucht, zu erkunden, warum sie der Hotspot für Honeymooner ist.

Warum Petition gegen EU-Pauschalreiserichtline?

Auch, wenn in diesem Erklärvideo manches Schwarz-Weiss bleibt, ist es sicher kein Fehler, dass die Reisebranche Gelegenheit bekommt, ihre starken Bedenken gegen die EU Richtlinie, die völlig an den Usancen des deutschen Stationären Reisevertriebs vorbei geht, im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages noch einmal vorzubringen, um die Abgeordneten für das komplizierte Thema zu sensibilisieren. Allein schon deshalb sollte man die Petition mitzeichnen. Hier geht es zur offiziellen Seite des Petitionsausschusses

Zu Fuß durch die Wildnis von British Columbia

Lonely Planet hat gerade Kanada auf Platz Eins gesetzt als weltweit beste Reisedestination für 2017, wenn man Natur mag. Kein Wunder bei der Vielfalt der Landschaften, die einem den Atem rauben können. Versüßt übrigens noch durch das Jubiläum, das nächstes Jahr ansteht: 2017 feiert Kanada ich selbst, 150 Jahre Bestehen der Konföderation. Wichtigstes Geburtstagsgeschenk für alle Besucher: der Eintritt in die Nationalparks ist kostenlos. Aber auch außerhalb der Nationalparks gibt es Natur satt. Der französische Fotograf Brice Portolano wanderte drei Wochen durch die Wildnis von British Columbia. Hier ist sein Film.

Bangladesh mit neugierigen Augen

Auch Bangladesh ist touristisch ein weißer Fleck für die meisten auf ihrer Reise-Weltkarte. Ein armes Land, bei dem wahrscheinlich etwas suchen muss, bevor man mit dem Finger drauf tippen kann. Vitùc hat sich mit seiner Kamera treiben lassen während einer Dokumentarfilm-Produktion. Zweieinhalb Minuten Eintauchen in eine fremde Welt, die sich immer nur wenigen öffnen wird, die wirklich mit ihren „eyes wide open“ bereit sind.

Expedition Weisser Fleck

Dieses Jahr haben viel mehr Deutsche ihren Urlaub in heimischen Gefilden gemacht oder bei unseren Nachbarn. Die meisten wahrscheinlich bei den üblichen Verdächtigen ganz im Norden am Meer oder irgendwo in den Alpen. Nicht allzu viele dürften sich in den südwestlichen Zipfel namens Saarland verirrt haben, dieses Kleinod, das für die meisten kaum ein Begriff ist. Also hat die Tourismuszentrale Saarland einen Film gedreht. Gähn? Nein, mit einem irgendwie schon sehr schrägen Ansatz… 🙂

Essen an Bord der TUI Mein Schiff 5

Sie ist mittlerweile das dritte Schiff der neuen „Mein Schiff“-Flotte  der TUI – die Nummer 5. Baugleich mit der 3 und 4, aber in der Inneneinrichtung und vor allem beim Restaurant-Konzept evolutionär weiterentwickelt.

In diesem Film dreht sich alles um das Essen an Bord. 12 Restaurants warten auf die Gäste. Die Köche müssen pro Tag an die 15.000 Portionen herstellen. Der Film von Jürgen Drensek gibt kulinarisch einen Einblick in das dafür notwendige präzise Räderwerk von Küche und Lager.

Mit Hurtigruten MS Nordstjernen um Spitzbergen

Gilt schon die klassische Hurtigruten-Strecke entlang der norwegischen Küste zwischen Bergen und dem Nordkap bei Kirkenes als „schönste Seereise der Welt“, gibt es doch noch ein Upgrade für Menschen, denen es gar nicht genug Norden sein kann: Spitzbergen. Die schroffen Inseln mit ihrer menschenleeren Topografie und vor allem ihren Gletschern erlauben einen Blick in die tiefe Vergangenheit unseres Planeten. Wer nicht mehr braucht zum glücklich sein, als Wind, Meer, Schnee und Eis, und dazu das Licht der Mitternachtssonne, für den sind diese abenteuerlichen Routen perfekt. Vor allem an Bord der Nordstjernen, dem dienstältesten aller Hurtigruten-Schiffe und seit 60 Jahren auf See. Streng genommen ist sie ein schwimmendes Museum ohne den Komfort der heutigen Kreuzfahrtschiffe. Aber genau das macht ihren Reiz aus. „Was mit Reisen“ Reporter Jürgen Drensek besuchte Longyearbyen im August und ließ sich von der Nordstjernen bis in die Arktis bringen.

Mit der Nordstjernen vor Spitzbergen

Mit dem Motorsegler entlang Kroatiens Küste

Eine der schönsten Möglichkeiten, die wilde Küste Kroatiens kennenzulernen, ist eine Blaue Reise mit einem Motorsegler. Eine Fahrt entlang kleiner Badebuchten mit klarem Wasser, vorbei an Felsküsten und zwischen der Inselwelt vor dem dalmatinischen Festland. Jeden Abend wird in einem der mittelalterlichen Städtchen geankert, zum Bummeln und zur Einkehr in einem der vielen Restaurants in Hafennähe. In unserem Film begleiten wir so eine Mini-Kreuzfahrt mit einem Motorsegler, der MS Columbo. Allerdings ist es eine besondere Reise von ID Riva, dem größten Anbieter solchen Urlaubs auf dem Wasser: sie heisst Aktiv & Cappuccino – ein Mix aus Erleben und Entspannen – mit Rafting, Radtouren und kleinen Wanderungen.

Mit dem Motorsegler vor Kroatien

Wohin geht es im Winterurlaub?

Die Sonne brennt, die Frisur sitzt, die Bräune zeugt noch von der richtigen Wahl des Sommerurlaubs… Die perfekte Gelegenheit, schon mal vorauszublicken: Wohin soll es denn im Winter gehen? Christmas-Wonderland mit Schnee und Kaminfeuer und Romantikfaktor, oder doch lieber wieder die schräge Palme am Meer. „Was mit Reisen“ Reporter Jürgen Drensek in Berlin vor dem Brandenburger Tor auf der Suche nach der winterlichen Reiselust mit zeitlosen amüsanten Erkenntnissen.